24.4.14

Call for Presentation: „Cloud Computing - Wissenschaft trifft Praxis 2014“

Bewerben Sie sich jetzt als Referent auf der GI Rhein Main –Veranstaltung
„Cloud Computing - Wissenschaft trifft Praxis 2014“

Cloud Computing ist nach aktuellen Studien der treibende Wachstumsmotor im IT-Markt. Flexibilisierung des Ressourcenbedarfs und Effizienz sind Schlagworte, die derzeit das Thema beherrschen. Wie ist der aktuelle Forschungsstand bei Cloud Computing und mit welchen Fragestellungen sind Enstscheider in Unternehmen konfrontiert?

Mit einer Vortragsreihe sollen aktuelle Entwicklungen, technologische Trends und Problemstellungen aus der Praxis mit Antworten aus der Forschung zusammengeführt werden. Am 3. Juli 2014 lädt die GI Rhein Main die Cloud-Computing-Branche zum intensiven Erfahrungsaustausch nach Frankfurt ein. Unter dem Motto „Wissenschaft trifft Praxis” treffen sich
Experten aus Wissenschaft und Praxis, die am Cloud-Service-Markt aktiv sind. Darüber hinaus bietet die GI Rhein Main allen Teilnehmern vielfältige Gelegenheit zur Information, Diskussion und zum Networking.

Ablauf und Meldung:
Haben Sie interessante Beiträge, Projekte und Initiativen, die Sie vorstellen möchten? Dann bewerben Sie sich als Referent für die GI Rhein Main „Cloud Computing - Wissenschaft trifft Praxis 2014“ in Frankfurt. Ihr Vortrag sollte max. 25 Minuten benötigen. Gefragt sind unabhängige Erfahrungsberichte, keine Verkaufs- oder Werbevorträge. Dabei sollen auch die Strategien, Vorteile und Erkenntnisse aus konkreten Kampagnen und dem direkten Kundendialog ersichtlich werden. Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann senden Sie Ihre Bewerbung per E-Mail an cloudcom-girm@gi.de mit dem Betreff „CFP Cloud Computing 2014“.

Ihre Bewerbung sollte die folgenden Angaben enthalten:
  • Kontaktdaten des Referenten und Unternehmens
  • Kurzer CV des Referenten
  • Abstract (max. 200 Zeichen) und detaillierte Informationen zu den Schwerpunkten des Vortrages (max. 1.000 Zeichen)
Die Bewerbungsfrist endet am 19. Mai 2014.

Die Abstracts werden bis zum 30.5. durch das Lenkungsgremium der Regionalgruppe Rhein-Main der GI bewertet. Bei der Auswahl der eingereichten Beiträge legen wir Wert auf ausgewogenes Verhältnis zwischen wissenschaftlichen und privatwirtschaftlichen Beiträgen.

Themenspektrum
  • Cloud Computing Architectures and Cloud Solution Design Patterns
  • Storage, Data, and Analytics Clouds
  • Security, Privacy, and Compliance Management for Public, Private and Hybrid Clouds
  • Cloud Performance-, Capacity- , Quality Management or Service Level Agreement
  • New Offerings or IaaS/SaaS/PaaS-Services and Prodcuts
  • Cloud specific Business Models and / or Pricing-Strategies
Sonstige Fragen und Sponsoring:
Weitere Informationen zu der Veranstaltung und Sponsoring Möglichkeiten erhalten Sie auf Anfrage per Email an cloudcom-girm@gi.de.

7.4.14

Präsentationen: 3D-Visualisierung im Internet - Technologien und Anwendungen

Am 25. März 2014 hatten wir interessante Vorträge über das Thema "3D-Visualisierung im Internet - Technologien und Anwendungen". Im folgenden finden Sie die Präsentationen zu den Vorträgen.

6.3.14

25.03.2014: 3D-Visualisierung im Internet - Technologien und Anwendungen

3D-Visualisierung im Internet - Technologien und Anwendungen

mit Impulsvorträgen von

      Johannes Behr (Fraunhofer IGD)
      Michel Krämer (Fraunhofer IGD)

am 25. März 2014 um 18:00 Uhr

im Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD, Fraunhoferstr. 5 in Darmstadt.

3D ist in aller Munde. Ob 3D-Kinofilme, Fernseher, Blu-ray-Discs oder sogar 3D-Drucker, der Trend ist nicht mehr zu stoppen. Selbstverständlich macht er auch vor dem Web nicht halt.

Johannes Behr und Michel Krämer vom Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung stellen neuartige Technologien wie WebGL und die High-Level-API X3DOM vor, mit denen man 3D-Inhalte nahtlos in HTML5-Seiten einbetten kann, um sie einem breitem Publikum zur Verfügung zu stellen. Johannes Behr konzentriert sich dabei auf die technologische Basis und zeigt aktuelle wissenschaftlich-technologische Herausforderungen und Möglichkeiten. Michel Krämer wendet die 3D-Web-Technologien in der Praxis an und zeigt Ergebnisse aus einem laufenden EU-Forschungsprojekt zur interaktiven Bürgerbeteiligung bei kommunalen und urbanen Bauprojekten.
Die beiden Vorträge richten sich an alle Interessierten aus Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und Wissenschaft, die sehen möchten, wie neuartige
3D-Technologien das Internet verändern und das öffentliche Leben beeinflussen können.

Die Teilnahme ist kostenlos. Im Anschluss an den Vortrag lädt das IGD zu einem Get- Together ein. Daher bitten wir um Anmeldung unter:
   http://girmiv.eventbrite.de

10.2.14

20.02.2014 Serious Games

Serious Games 
Einsatz von Game Technologie, spielerischen Konzepten in Kombination mit Geodaten 

mit Impulsvorträgen von

Dr. Stefan Göbel (TU Darmstadt) 
Jens Dambruch (Fraunhofer IGD) 

am 20. Februar 2014 um 18:00 Uhr

im Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD, Fraunhoferstr. 5 in Darmstadt.

Die Menge an Daten und Vorschriften, die in der Stadtplanung eine Rolle spielen wächst täglich und gleichzeitig wird der Bedarf an Beteiligung der betroffenen Bürger immer größer. Man steht vor der Herausforderung komplexe Zusammenhänge von Experten an die Bürger verständlich zu kommunizieren und so die Akzeptanz von Vorhaben zu verbessern. Dazu müssen aber auch Interaktionsmechanismen und Motivation mit geeigneten Mitteln aufgebaut werden. Dr. Stefan Göbel vom KOM - Multimedia Communications Lab der TU Darmstadt gibt in seinem Vortrag zunächst einen Überblick in die Serious Games Thematik und erläutert anhand von Anwendungen/Projektbeispielen wissenschaftlich-technische Aspekte zur Erstellung, Steuerung und Effektbestimmung von Serious Games.

Die Abteilung Geoinformationsmanagement zeigt dann anhand von Beispielen aus aktuellen Forschungsprojekten die Möglichkeiten auf, Geodaten und Serious Games zu kombinieren.

Im Anschluss haben die Teilnehmer die Gelegenheit einige Serious Games in einer Live-Demonstration selbst auszuprobieren und freuen uns auf eine intensive Diskussion mit Ihnen.

Die Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit der Abteilung Geoinformationsmanagement am Fraunhofer IGD und der Serious Games Gruppe am Lehrstuhl Multimedia Kommunikation der TU Darmstadt und dem httc und richtet sich an alle Interessierten aus Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und Wissenschaft, die sehen möchten, welche neue Impulse spielerische Ansätze für den Einsatz von Geodaten in Bildung, Training, Kultur, Tourismus und die Stadtplanung bringen.

Um Anmeldung unter http://girmsg.eventbrite.de wird gebeten.

8.1.14

30.01.2014 Apps überall: welche Auswirkungen hat das auf bestehende Kernanwendungen?



Die Regionalgruppe Rhein-Main der Gesellschaft für Informatik (GI) und des ACM German Chapter laden ein zum Thema
Apps überall: welche Auswirkungen hat das auf bestehende Kernanwendungen?


mit Impulsvorträgen von

Susanne Braun (Fraunhofer IGD)
Dr. Marion Kremer (Capgemini)
Claudia Ristow (Deutsche Lufthansa)

Heute werden bereits mehr mobile Endgeräte verkauft als stationäre PCs, sehr viele Menschen in Deutschland haben ein Smartphone. Kinder und Jugendliche wachsen wie selbstverständlich damit auf. Gleichzeitig haben fast alle großen Unternehmen und Behörden bestehende Anwendungen, die als Host- oder Client-Server-Anwendungen gebaut wurden und die jetzt in diese neue smarte Welt integriert werden sollen und müssen. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden wir zunächst in drei Impulsvorträgen unterschiedliche Facetten des Themas beleuchten und freuen uns dann auf eine intensive Diskussion mit Ihnen.

Der Vortrag richtet sich an alle Interessierten aus Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und Wissenschaft, die sehen möchten, wie die Welt der Apps auch die Bereiche der IT verändern wird, die zunächst gar nicht betroffen wirken.

Die Teilnahme ist kostenlos. Im Anschluss an den Vortrag lädt das IGD zu einem Get-Together ein.

Wann:   Donnerstag, 30. Januar 2014 um 18:00 Uhr
Wo:       IGDDarmstadt, Darmstadt, Fraunhoferstraße 5

Zur besseren Planung wird um eine Anmeldung unter https://girmapps.eventbrite.de/ gebeten.

2.1.14

Video: Hochleistungsrechnen in der individualisierten Medizin

Herrn Prof. Dr.-Ing. André Brinkmann von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz hielt am 28. November 2013 einen Vortrag zum Thema Hochleistungsrechnen in der individualisierten Medizin.

Der Vortrag kann nun unter http://www.zdv.uni-mainz.de/4634.php angesehen werden. Die dazugehörige Präsentation steht auch als PDF bereit.