15.10.08

12.-14.11.08 in Stuttgart: Software-Management 2008 - Industrialisierung des Software Managements

Seit geraumer Zeit trägt Software nicht nur zur Industrialisierung anderer Wirtschaftszweige bei, sondern unterliegt selbst zunehmend einem Industrialisierungsprozeß, vor allem bei der Entwicklung und Wartung betrieblicher Anwendungssysteme sowie deren Management.

Dies schafft neue Aufgaben, Herausforderungen, Verbesserungspotentiale und Anforderungen an das Software-Management in Praxis und Wissenschaft.

Die Tagung Software-Management 2008 bietet die Gelegenheit, sich im Austausch mit erfahrenen Praktikern und Forschern über den Stand des Wissens zu dieser und zu anderen aktuellen Problemstellungen des Software-Managements zu informieren.

Halbtägige Tutorien bieten eine kompakte Weiterbildungsmöglichkeit zu aktuellen Themen aus dem Umfeld der Industrialisierung des Software-Managements und werden in einem interaktiven Stil durch ausgewiesene Dozenten aus der Praxis gehalten:
  • Effektives Testmanagement: Vom notwendigen Übel zum Erfolgsfaktor für IT und Geschäftserfolg
  • Wie Veränderungsprojekte wirklich funktionieren - eine praktische Anleitung
  • Requirements Engineering und Zertifizierung zum Certified Professional Requirements Engineering
  • Software-Produktmanagement
  • Mit Fehlerkennzahlen Softwareentwicklungsprojekte erfolgreich steuern

Die Vorträge sind ausgewählte Beiträge aus Praxis und Wissenschaft, die einen Review-Prozess durchlaufen haben und in einem Tagungsband veröffentlicht werden. Die Eröffnungsvorträge werden gehalten von Prof. Dr. Peter Liggesmeyer, Leiter des Fraunhofer Instituts für Experimentelles Software Engineering und Dirk Wittkopp, Director of Portal and Workflow Development, IBM Deutschland Research & Development.

2.10.08

Bericht vom 23.9.08: Überraschungen aus der Welt der Software-Reviews

Der Vortrag von Herrn Dipl.-Inform. Peter Rösler, München informierte über einige Hintergründe zu dem Thema. Praktische Experimente der Teilnehmer ermöglichten dabei eine Relativierung der eigenen Schätzungen. Die Folien zum Vortrag Überraschungen aus der Welt der Software-Reviews stehen auf seiner Homepage www.reviewtechnik.de bereit.

Etwa 40 Teilnehmer waren diesmal dabei.

18.9.08

GI-Rhein-Main: Think Globally - Act Locally - Panic Internally (Update)

Achtung: Der Termin muß leider verschoben werden - der neue Termin steht noch nicht fest!

Die GI-Rhein-Main lädt ein:

28.8.08

GI-Rhein-Main 23.9.2008: Überraschungen aus der Welt der Software-Reviews

Die GI-Rhein-Main lädt ein:

Reviews von Dokumenten, Spezifikationen und Source Code gehören zu den wichtigsten Methoden in der System- und Softwareentwicklung. Daher werden sie auch von vielen Entwicklern in der einen oder anderen Form praktiziert. Trotzdem sind viele Hintergründe von Reviews weitgehend unbekannt, zum Beispiel:

  • Die optimale Inspektionsrate für Textdokumente beträgt nur ca. 1 Seite pro Stunde (und liegt damit um ca. den Faktor 50 unter der reinen Lesegeschwindigkeit).
  • Das durchschnittliche Review findet nur ca. 5% der im Dokument vorhandenen Fehler.

Kann das sein? Das sind Aussagen von Review-Experten. Die meisten Softwareentwickler schätzen das intuitiv aus Praxis heraus ganz anders ein.

Während des Vortrags können die Zuhörer an einigen Kurzexperimenten und Schätzungen teilnehmen, deren Ergebnisse die obigen Zahlenangaben plausibel machen.

"Reviews gehören zu den am meisten unterschätzten Schlüsseltechnologien in der System- und Softwareentwicklung!"


Dipl.-Inform. Peter Rösler, studierte Informatik an der TU München und arbeitete als Programmierer, Chefdesigner, QS-Beauftragter und Projektleiter bei Softlab in München, vorwiegend im Bereich Airports/Airlines. Er ist Reviewmoderator für Gilb-Inspektionen und bei mehreren Schulungsanbietern Dozent für Review-Seminare. Seit 2005 arbeitet er als freiberuflicher Reviewtechnik-Trainer und -Berater.

Nach dem Vortrag besteht Gelegenheit zur Diskussion.

Der Eintritt ist frei. Bitte melden Sie sich - wenn möglich - per email an: anmeldung@gi-rhein-main.de. Nach der Veranstaltung treffen wir uns zu einer „Nachsitzung“, zu der Sie ebenfalls herzlich eingeladen sind. Damit wir ausreichend Plätze in einem Restaurant in der Nähe reservieren können, vermerken Sie bitte in Ihrer Anmeldung, ob Sie auch hierzu kommen wollen.

27.8.08

Project Management Day in Frankfurt

Das Frankfurter Chapter des PMI veranstaltet vom 2.+3.11.08 in Frankfurt ein Symposium unter dem Motto:

Der Menschliche Faktor

Aus dem Programm:
  • Tom DeMarco
    Patterns of Corporate Culture
    Bekannt wurde Tom DeMarco durch seine Bestseller "Der Termin" und "Wien wartet auf Dich". Er ist der Erfinder der strukturierten Analyse und hat das Software-Management entscheidend mitgeprägt.
  • Prof. Dr. Hans A. Wüthrich
    Die Faszination des Kontraintuitiven - Lernen von Musterbrechern
    Viele Organisationen verlieren mehr und mehr an Enthusiasmus und drohen an der selbst aufgebauten Regelungsdichte zu ersticken. Wir versuchen durch Anreize zu motivieren oder Kontrollsysteme zu verstärken. Organisationen beschäftigen sich heute mehr mit sich selbst als mit den eigentlichen Aufgaben. Der Vortrag soll ermutigen Fragen zu stellen statt Antworten zu geben, Kontext zu gestalten statt Systeme zu optimieren und Experimente zu wagen statt Vorurteile neu zu ordnen.
    Unter den Managementforschern zählt Prof. Dr. Hans A. Wüthrich zu den Querdenkern. Zu seinen Büchern gehören "Stillstand im Wandel - Illusion Change Management " und "Musterbrecher - Führung neu leben."
  • Erika Bachmann
    Der Mensch im Großprojekt - Ansätze und Ideen
  • Joachim Bellut, Stefan Lesser und Philipp Meyerbröker
    Methodik für den Menschen oder Menschen für die Methodik - welcher Weg funktioniert?
  • Dr. Gisela Bolbrügge
    Der Weg zum High-Performance Team
  • Dr. Wolfgang Danzer
    Erfolgsfaktor Mensch - die wichtigste Erfahrung bei MAGNA STEYR
  • Gottfried Faulstich
    Flow und Kybernetisches Projektmanagement
  • Frank Ferro
    Innovativer Teambildungsprozess
  • Pia zu Hacken
    Diagnosefähigkeit und Meisterschaft versus Wissen, Tools und Kennzahlen
  • Johannes Ewers und Dr. Frank Kocsis
    Managing IT Project Complexity: Der Menschliche Faktor in Telco Transformationsprojekten
  • Roman Mildner
    Prozessverbesserungen: Repressiv vs. Konstruktiv
  • Kirsten Schäfer
    Changing Management
  • Peter Ullrich
    Mit der Intelligenz der Zellen neue Potenziale eröffnen für ein effizienteres Projektmanagement
  • Eva Wienker-Salomon
    Großgruppen und Projektmanagement
  • Andreas Klöpzig und Nikola Grabenstedt
    Im Team zum Projekterfolg
  • Stephan Schwartzkopff und Aarti Sörensen
    TeamCockpit: Selbstführung von Gruppen und Teams
  • David Wieck
    Prinzip Menschlichkeit in Projektteams
  • Thomas Eilermann, Burkhard Mätzing und Dr. Jörg Passenberg
    Live-Simulation von Multiprojektumgebungen - Elemente aus dem Methodenbaukasten von Critical-Chain-Projektmanagement zum Anfassen und Erleben

Anmeldung und weitere Infos hier (Teilnahmegebühr 535€).

18.8.08

23.9.08 in Koblenz: Koblenzer Forum für Business Software

Das Koblenzer Forum für Business Software (KoFoBiS) ist eine Veranstaltung der Universität Koblenz für den Austausch von Experten- und Anwenderwissen über betriebswirtschaftliche Software. Bereits im Debütjahr 2007 war der Event ein voller Erfolg, mit über 100 Teilnehmern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum.

Die diesjährige Veranstaltung mit dem Thema Wettbewerbsvorteile in der Kundenbeziehung verspricht ein erneutes Highlight zu werden. Anbieter und Anwender präsentieren im Interview mit Hochschulvertretern in vier Fallstudien ihre konkreten Erfahrungen.

  • Ziehl-Abegg AG
    ProAlpha
  • Valenzi GmbH & Co. KG
    GUS Group
  • John Handels GmbH
    SoftM Semiramis
  • Niggemann Food Frischemarkt GmbH
    Sage Bäurer
  • Prof. Dr. Walter Dettling, Hochschule für Wirtschaft, FHNW
  • Prof. Ralf Wölfle, Leiter Competence Center E-Business, Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW
  • Prof. Dr. Petra Schubert, Professur für Betriebliche Anwendungssysteme, Universität Koblenz
  • Abschließende Podiumsdiskussion mit allen Referenten

Durch diese Art der Wissensvermittlung werden neue Konzepte und Ideen an konkreten und bereits umgesetzten Projekten dargelegt. So wird die komplexe Welt der Business Software in der Praxis für jedermann verständlich aufbereitet.

Die Gesamtleitung für diese Veranstaltung liegt bei Prof. Dr. Petra Schubert, von der Forschungsgruppe Betriebliche Anwendungssysteme des Instituts für Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik.

Die Teilnahmegebühr beträgt 150 Euro, für Mitglieder der GI nur 75 Eur.

31.1.08

GI-Rhein-Main 11.3.2008: Der Weg zur professionellen IT

Die GI-Rhein-Main lädt ein:

Die Professionalisierung der Arbeitsabläufe ist in der IT notwendig geworden zur Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit. Viele IT-Organisationen haben das erkannt und wollen ihre Leistungsfähigkeit verbessern.

Die schwierigste Aufgabe in Verbesserungsinitiativen ist es jedoch, die Veränderungen im Arbeitsalltag zum Leben zu bringen und dauerhaft in der Organisation zu etablieren.

  • Machen ad-hoc Entscheidungen Planungen immer wieder zunichte?
  • Oder wird die Erstellung überdimensionierter Dokumentenvorlagen als Verbesserung verstanden?
  • Wie können Verbesserungen in Unternehmen mit Hilfe von Modellen wie CMMI, ISO 15504 oder ITIL erfolgreich zum Leben erweckt und nachhaltig verankert werden?
  • Und wie kann diese Veränderung tatsächlich mit Begeisterung der Organisation durchgeführt werden?

Der Vortrag zeigt Schritt für Schritt konkrete Handlungshinweise auf, die durch zahlreiche Beispiele aus der Praxis erläutert werden. Mit Hilfe der Karte der Veränderung vermittelt er zudem einen Überblick über die Themen einer Veränderung – und regt zum Schmunzeln an. Der Vortrag richtet sich dabei sowohl an Vorstände, Führungskräfte und Projektleiter als auch an Projektmitarbeiter in IT-Organisationen.

Der Vortrag basiert auf dem Buch Der Weg zur professionellen IT – Eine praktische Anleitung für das Management von Veränderungen mit CMMI, ITIL oder SPICE von Malte Foegen, Mareike Solbach und Claudia Raak, das Anfang Oktober 2007 im Springer Verlag erschienen ist.
Malte Foegen (Dipl. Wirtsch.-Inform.) ist Geschäftsführer und Partner der Wibas IT Maturity Services GmbH, Lehrbeauftragter an der Technischen Universität Darmstadt und ein vom Software Engineering Institute, CMU, Pittsburgh, autorisierter CMMI Instruktor und SCAMPI Lead Appraiser.

Er arbeitet seit vielen Jahren an der Verbesserung von Softwareentwicklungs- und IT-Prozessen und unterstützt/leitet Verbesserungsprogramme großer Unternehmen. Er war u.a. an der Entwicklung der IBM Global Services Method beteiligt und leitete ein internationales Verbesserungsprojekt innerhalb der IBM.

Seine Erfahrungen hat er in dem im Springer Verlag erschienenen Buch Der Weg zur professionellen IT zusammengetragen. Zu diesem Weg ist auch eine kommentierte Landkarte als Download verfügbar.

Nach dem Vortrag besteht Gelegenheit zur Diskussion. Der Eintritt ist frei.

Bitte melden Sie sich - wenn möglich - per email an: anmeldung@gi-rhein-main.de. Nach der Veranstaltung treffen wir uns zu einer „Nachsitzung“, zu der Sie ebenfalls herzlich eingeladen sind. Damit wir ausreichend Plätze in einem Restaurant in der Nähe reservieren können, vermerken Sie bitte in Ihrer Anmeldung, ob Sie auch hierzu kommen wollen.